Donnerstag, 24. April 2014

Der Halbelf: Fell am Umhang und Armstulpen

Der organisatorische Teil des Umzugs (Möbel und Kartons) ist endlich erledigt und der abschließende, formale Teil (Ämter) folgt nächste Woche. Somit habe ich jetzt (hoffentlich) wieder mehr Zeit zum Nähen. :)
Auf jeden Fall sind die Restarbeiten am Umhang abgeschlossen und da eh noch Loden über ist, habe ich direkt noch ein paar Armstulpen für den Herren genäht. Auf den vorderen umgeschlagenen Teil der Stulpen kommt später auch noch eine genähte oder gestickte Verzierung, wenn uns was passendes einfällt.
Der Umhang wird mit 2 Knebelknöpfen verschlossen, die unter dem Fell versteckt sind. ;)
Auf der Rückseite des Fells ist jetzt ein Stoffstreifen festgeklebt, über den ich den Kragen erstmal grob per Hand angenäht habe.
Später kommt dann eventuell noch die Variante mit Knöpfen oder Nesteln, damit der Umhang wahlweise mit oder ohne Fell getragen werden kann. Aber bevor ich da noch viel Zeit rein versenke, muss erst der Rest der Gewandung fertig werden. ;)

Kommentare:

  1. sieht toll aus. Bei unseren Umhängen (http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2014/01/mittelalterumhange-fur-mann-und-frau.html) haben wir bei einem das Fell nur unauffällig mit Stecknadeln festgemacht und beim anderen (meinem) habe ich es fest angenäht. Wenn das dreckig wird nenn ich es authentisch :-)
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen