Montag, 14. Dezember 2015

Die goldenen 20er - Gamaschen für die Motto-Weihnachtsfeier

Mein Mann hatte am Freitag Weihnachtsfeier mit dem Motto "die goldenen 20er" und dafür habe ich ihm noch eine Kleinigkeit genäht: weiße Gamaschen mit schwarzem Rand.
Die Gamaschen sind aus Baumwollstoff und Baumwollschrägband, innen mit Vlieseline verstärkt und mit jeweils drei ColorSnaps als Verschluss. Den Schnitt dafür habe ich wie immer bei Gamaschen direkt am Schuh abgenommen.
Getragen hat er sie zusammen mit dem Hochzeitsanzug, einem schwarzen Hemd, weißen Hosenträgern, einer weißen Krawatte und einem weißen Hut mit schwarzem Hutband.
Zugegebenermaßen haben wir im Stress zwischen "ich komme von der Arbeit und fahre ihn zum Bahnhof" leider vergessen noch ein Foto des gesamten Outfits zu machen. :(

Kommentare:

  1. Die Gamaschen sind toll. Ich liebe diese "Mafia-Gamaschen". Es wird Zeit, dass ich mir auch mal welche nähe, auch ohne Anlass. Einfach nur um sie zu haben.
    Deine sind so sauber gearbeitet!

    Und wie cool ist denn eine Motto Weihnachtsfeier von der Firma aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hihi* Danke. :D Das mit dem "sauber gearbeitet" liegt bestimmt am Schrägband und am Schrägbandeinfassfuß für die Nähmaschine. ;)
      Ich habe festgestellt, wenn man etwas vorsichtiger dabei vorgeht kommt man sogar um die Ecken rum (solange die Winkel nicht 90° oder spitzer sind.) ^^

      Löschen
    2. Es gibt einen Schrägbandeinfassfuß? Warum kenne ich den nicht? Warum habe ich sowas noch nicht?
      Danke für den Hinweis!

      Löschen
    3. Das Ding habe ich bei den Elfensachen das erste mal ausprobiert http://eleanorafuxfell.blogspot.de/2015/05/neues-fur-die-elfe-weste-stulpen-und.html
      Großartiges Teil. :D Leider nicht ganz günstig aber es spart so viel Arbeit. :D

      Löschen
  2. Hat jemand vielleicht ein SchnittMuster für mich wir haben bald eine hochzeit und mein kleine sohn ist blumenmädchen Führer da trägt er einen frack und dazu hätte ich gerne gamaschen genäht
    LG Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ronja,
      leider habe ich keine Email-Adresse von dir und kann dir daher nicht direkt schreiben.
      Ein fertiges Schnittmuster habe ich nicht verwendet, da ich den Schnitt immer direkt an den Schuh anpasse. Ich lege dazu den Schuh seitlich auf ein Stück Papier und male zunäscht die Außenlinien nach. Danach Zeichne ich auf dieser Basis den gewünschten Nahtverlauf und die Nahtzugaben ein.
      Als Orientierung zur Erstellung eines passenden Schnittes hilft dir aber vieleicht dieser Link:
      http://larp-wiki.de/Selbermachen/ElfenGewandung/Stulpen
      LG

      Löschen