Posts mit dem Label Dekoratives und Nützliches werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Dekoratives und Nützliches werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 20. Dezember 2015

Häkelwerke: Tassenuntersetzer

Ich habe ja geschrieben, dass von der Wolle, die ich für die Arm- und Beinstulpen verwendet habe, noch ein wenig übrig ist, zu wenig für etwas ernsthaftes und zu viel um es einfach zu entsorgen. Also habe ich daraus Tassenuntersetzer gehäkelt. Klein, einfach und eine Gelegenheit nochmal eine andere Technik (in Runden häkeln) auszuprobieren. :)
Es sind zwei 6-eckige Untersetzer aus festen Maschen und zwei mehr oder weniger ;) runde aus ganzen Stäbchen geworden.

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Bemalte Weihnachtskugeln - Nightmare before Christmas und Eulen

Bevor ich wie bei den Ostereiern dieses Jahr nicht vor den Feiertagen mit der Deko fertig werde, habe ich lieber gleich damit angefangen: vier bemalte Glaskugeln, zwei für uns und zwei zum Verschenken.
Als Deko für den Stand auf dem Adventsbasar haben wir uns vor kurzem einen Friesenbaum angeschafft und diesen mahagonifarben gebeizt. Und da er nun schonmal da ist, kann man ihn ja auch für ein bischen weihnachtlichere Deko weiter verwenden. ;)
Die Idee Kugeln zu bemalen habe ich (mal wieder) auf Pinterest gefunden.
Und so sind für uns zwei Kugeln á la Jack Skellington (Nightmare before Christmas) entstanden und zwei mit Eulenmotiv für meine Oma.


Bei den drei kleineren Kugeln habe ich direkt frei Hand mit einem schwarzen Permanentmarker auf den weißen Kugeln gemalt. Für die große habe ich mir die Umrisse grob mit Bleistift vorgezeichnet und diese dann mit Modellbaufarben (Acrylfarben) ausgemalt. Da ich mit mehreren Schichten arbeiten musste und nicht so lange zwischendurch warten wollte, habe ich bei der Trocknung mit einem Fön nachgeholfen. ;D

Freitag, 18. September 2015

Just married - das Sommer-Großprojekt für einen wunderschönen Tag

Hiermit löse ich auf, warum ich dem Blog eine Sommerpause gegönnt habe und hinter den Kulissen trotzdem fleißig war: Wir haben letzte Woche Freitag - an meinem Geburtstag - geheiratet und es war ein absolut wundervoller Tag. :)

Mein "vor September nicht blogbares Projekt" drehte sich dementsprechend voll und ganz um einen Großteil unserer Hochzeitsgarderobe und der Accessoires.

Vernäht habe ich dabei ca. 7 Meter creme-farbenen Baumwollsatin, ca. 14 Meter kirschroten Baumwollsatin, ca. 2 Meter rot-schwarzen Futtertaft, ein paar Centimeter Baumwolljacquard, einiges an Bügelvlies und unzählige Meter verschiedene Satin-, Spitzen- und Rüschenbänder, sowie Schrägband, Gummiband, Kordeln, 2 nahtverdeckte Reißverschlüsse und einige Knöpfe. Eine wahre Materialschlacht. ;)
Gearbeitet habe ich teilweise einfach frei nach Maß und teilweise nach Schnittmustern.

Ich fange einfach mal bei meinen Sachen an: Mein "Kleid" ist eigentlich ein Mehrteiler und besteht aus zwei Röcken (Unterrock und Überrock) und einem Top.

Dazu gab es Armstulpen, deren Stoffe ich mit schwarzem Tee nachgefärbt habe, damit alles zusammenpasst, sowie einen Bolero und einen Pompadour-Beutel als Accessoire.


Und für unten drunter hatte ich noch ein paar viktorianische Bloomers, sowie das Strumpfband mit Nerd-Faktor. ;D

Das Strumpfband ist in diesem Falle nicht vollständig von mir genäht. Ich habe von meiner Mutter ihr altes Hochzeitsstrumpfband bekommen, es umgefärbt und mit dem Rüschenband,der Schleife und dem Tardis-Anhänger verziert. :)
Für meinen Mann habe ich eine doppelreihige Weste,ein Hutband, eine Ascot Krawatte und ein Einstecktuch genäht. Die Knöpfe an der Weste waren ursprünglich sehr hell silbern, weswegen ich sie mit schwarzer Tusche aus dem Modellbaubedarf nachgedunkelt habe.


Dazu gab es für ihn außerdem eine Anstecknadel mit Zahnrädern (als kleiner Gag für das Steampunk-Klischee ;)) und Manschettenknöpfe mit Gallifrey Symbol (Dr. Who)

 Zusätzlich habe ich für jeden von uns noch eine Taschentüchertasche und für mich ein Kosmetiktäschen genäht.


Und um den ganzen Selbermach-Wahnsinn abzurunden, durfte dann auch ein Ringkissen nicht fehlen. ;)


Auch wenn ich zwischendurch immer mal wieder gedacht habe "Warum habe ich eigentlich meine Klappe soweit aufgerissen und gesagt ich nähe selber?", bereue ich diese Entscheidung absolut nicht. Ja, es war ein wenig stressig zwischendurch, aber es hat sich gelohnt.
Ich bin mit dem Ergebnis selbst mehr als zufrieden und wir haben uns an dem Tag pudelwohl gefühlt. Es war einfach schön. :)

Sonntag, 6. September 2015

Skalli und Hati - ein nordischer Stencil

Dieses Werk ist eigentlich gar nicht von mir sondern von meinem Freund. ;) Ich habe lediglich Anleitung dazu gegeben und etwas bei der Feinarbeit geholfen. :)
Als Alternative zu Oberteilen mit Ärmeln habe ich schon letztes Jahr zwei gekaufte Shirts um Ärmel und Kragen erleichtert. Nur komplett in schwarz sind die dann manchmal auch einfach zu langweilig. Für das M'era haben wir bzw. er das erste Shirt nun mit einem Stencil versehen: Skalli und Hati, die Kinder von Fenrir (dem Fenriswolf) aus der nordischen Mythologie.

Aufgebracht ist das Motiv wieder mit Hilfe von selbstgemachtem Freezer Paper nach dieser Anleitung und einem Schablonierpinsel (Schwämmchen mit Holzgriff), nur die notwendigen Stege und den Bereich zwischen Sonne und Strahlen sind mit einem Pinsel nachgemalt.

Dienstag, 1. September 2015

Steampunk meets Mad Hatter - ein Minizylinder

Ich wollte mir schon lange mal einen Fascinator in Form eines Mini-Zylinders basteln und als Accessoire für das Outfit mit dem grünen Gerüsche bot sich das einfach an. :)
Der Stoff, sowie das Rüschenband und das Kunstleder ist wieder genau das gleiche Material wie beim restlichen Outfit auch.
Die Karte ist auf Marmorpapier gedruckt und beidseitig mit Art Potch (Lack & Leim für Serviettentecknik) eingestrichen um sie etwas witterungsbeständiger zu machen. Die Hutnadeln habe ich aus Schmuckbastelzubehörteilen und Perlen selbst gemacht. Damit alles ordentlich an seinem Platz hält, ist es mit Heißkleber festgeklebt.
Getragen wird der Hut, wie man von den Bildern her erahnen kann, mit Hilfe von zwei Krokodilklammern.


Da von dem grünen Stoff immer noch etwas übrig ist und ich es vor dem Festival nicht mehr geschafft habe, werde ich mir dann zur näschten Saison noch Manschetten und Gamaschen nähen. :)
Bevor jemand fragt: Tragefotos von dem vollständigen Outfit folgen gemeinsam mit dem des Herren, wenn ich auch dessen neue Sachen gezeigt habe. =)

Montag, 24. August 2015

Schmuck-Set "Nemo"

Weiter geht es mit noch mehr Schmuck. ;)
Dieses Mal wieder als Ergänzung für das Outfit mit dem "grünen Gerüsche", welches sich fürs M'era vor allem durch die Accessoires mehr in Richtung Steampunk entwickelt hat.
Der erste Teil (der Schmuck) besteht aus einer Kette und Ohrringen mit Krakenanhängern und Verbindern mit grünen Steinchen.

Donnerstag, 20. August 2015

Bewitched Jewelry

Hier nun eine Kette, die ich als Ergänzung eines meiner (Festival-)Outfits gebastelt habe. :)
Im Stil moderner Hexen und inspiriert durch Pinterest: mit Rabenschädel, Pentakel und einer Bergkristallspitze in einer selbstgewickelten Fassung aus Draht.
Die Bergkristallspitze und noch weitere Halbedelsteine habe ich aus unserem Dänemark-Urlaub mitgebracht. Die anderen werden auch noch verbastelt. Mir schwebt vor, mich demnächst doch einmal intensiv mit Fimo zu beschäftigen und dies dann mit den Steinen auf Haarstäbe zu modellieren. :)

Donnerstag, 9. Juli 2015

Gewonnen - Rockabella Jewels

Die liebe Mara hat letztens auf ihrem Blog drei selbstgebastelte Schmuck-Sets mit passendem Make-up verlost und ich habe das Rockabilly-Set gewonnen. :D
Das passt super gut zu meinem Plan mir bei nächster Gelegenheit endlich mal ein Rock'n'Roll Kleid zu nähen. Denn den Stoff (der mit den Kirschen auf dem Bild) habe ich schon eine ganze Weile hier. :)

Dienstag, 2. Juni 2015

Jute fürs Lager und Sitzpoufs "in freier Wildbahn"

Ungefähr 17 Meter Jute habe ich letzte Woche noch verarbeitet. Es fusselte wie Hölle und das Zuschneiden und Nähen war bei einer freien Nutzfläche von ca. 2m x 2m im Arbeitszimmer fast schon eine sportliche Herausforderung. ;)
Warum tut man sich sowas an? Ganz einfach: fürs Ambiente im Lager. :D
Denn aus knapp 16 Metern davon ist ein zusätzlicher runder Zeltboden mit 4 Metern Durchmesser geworden und aus dem anderen Meter ein Sack zum Tarnen des Müllbeutels.
Für das Zelt haben wir zwar eine Bodenplane aus weißem PVC, die auch wunderbar ihren Dienst tut und nach unten hin Nässe und Dreck aus dem Zelt hält, aber nach oben hin eben nicht so schön ausschaut. Wir bemühen uns immer im Zelt alles, was nicht ins Spielsetting passt (Reisetasche, Klappkiste mit Küchenutensilien u.ä.) schön mit Tüchern abzutarnen (solange bis wir auch dafür taugliche, ambientige Kisten o.ä. haben) und da sticht der weiße PVC-Boden natürlich hervor. Also gibt es jetzt einen zusätzlichen Jute-Zeltboden für die Optik. :)
Die Nähte sind alle doppelt mit der Overlock genäht, da die Jutefasern so grob sind, dass sie sich ansonsten aus der Naht ziehen lassen. Auch der Rand ist gleicherweise mit dunkelbraunem Garn zweimal umnäht, damit es nicht ausfranst.
Hier ein Blick in unser Zelt mit dem Jute-Boden:

Das zweite Teil, der Jutesack, dient zur Tarnung des Müllbeutels im Zelt. Damit man darin aber nicht immer erst wülen muss, bis man die Öffnung des Müllbeutels findet, habe ich zwei alte Hosenträgerklammern eingenäht, die den Beutel an Ort und Stelle festhalten.

Und zu guter Letzt hier noch ein Bild von den gezeigten Sitzpoufs an ihrem vorgesehenen Platz unter unserem Sonnensegel. :)

Montag, 25. Mai 2015

Bunte Sitzpoufs

Frei nach dem Motto "Unser Lager soll schöner werden" habe ich Sitzkissen fürs LARP genäht (die sind aber auch zu Hause nutzbar ;) ).
Wir besitzen seit kurzem ein großes Sonnensegel für unser Lager und schon vorher war geplant, dass der Platz darunter zur Hälfte für Tisch und Stühle und zur anderen Hälfte zum Rumfläzen am Boden aufgeteilt werden soll. Zwei niedrige quadratische Tische und diverse Tischdeko haben wir schon, nur die Sitzkissen fehlten noch.
Vorerst sind es vier Stück, ich kann mir aber gut vorstellen noch weitere zu nähen. Da kommt sicher auch nochmal was in eckig mit Troddeln dran dazu. ;)
Die Kissen sind ca. 15cm hoch und haben einen 40 cm Durchmesser. Sie bestehen jeweils aus einem Innenkissen, welches mit ca. 20 Litern Styroporkugeln (Sitzsackfüllung) gefüllt ist, sowie dem Bezug mit Kunstlederunterseite, damit es am Boden nicht so dreckig wird.
Die Seitenteile der Bezüge sind zur Hälfte aus zwei leicht überlappenden Teilen genäht, da uns das als Verschluss für diesen Zweck ausreicht.

Donnerstag, 21. Mai 2015

Der Pfau, der Schmuck und der Kasten

Aktuell arbeite ich gerade an Sitzkissen fürs LARP, aber vorher gibt es noch etwas anderes zu zeigen: als Geschenk zur Konfirmation habe ich für meine Cousine Utensilos und einen Ringhalter für einen Schmuckkasten genäht und außerdem ein paar Ohrringe gebastelt.
Der Kasten aus stabilem Karton mit dem Magnetverschluss ist natürlich gekauft.
Der andere Schmuck auf dem Bild ist von mir und liegt lediglich zur Veranschaulichung für das Foto in dem Kästchen. ;)

Donnerstag, 5. März 2015

Der Halbelf: Blätterranken-Stickerei

Bevor ich mich an den Entwurf für meine neue Elfengewandung und die wahrscheinlich damit verbundene nächste Materialschlacht mache (ich freue mich schon auf den Stoffmarkt :D), gibt es hier das Update für die Gewandung des Halbelfen.
Bei der ersten Präsentation der Gewandung letztes Jahr habe ich geschrieben, dass der Mantel rundherum noch mit Zierstichen versehen werden soll "sobald ich mir eine neue Nähmaschine gekauft habe, die in der Richtung etwas vernünftiges kann ;)". Die Nähmaschine habe ich ja nun schon eine Weile, also ist das auch kein Problem mehr gewesen. :)
Neben dem Mantel hat auch die Tunika eine entsprechende Verzierung bekommen.

Der Metall-Gürtel auf den Bilden gehört natürlich nicht neuerdings als Accessoire zur Gewandung. Der ist nur dafür da, damit die Herrengewandung auch halbwegs an der etwas schmaleren Amelia sitzt. ;)

Freitag, 20. Februar 2015

Neue Mantelstickerei, die 2te

Wie bei der ersten Stickerei bereits erläutert, wird die Stickerei am Mantel noch ein paar Mal erweitert. Hier kommt also der nächste Teil. :)