Posts mit dem Label Leder werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Leder werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 16. Juli 2017

Accessoires für den Elfen I - Ein Schultermantel aus Schuppen

So, auch von mir ein fröhliches: Hallo da sind wir wieder! :-D
Christiane hat euch ja auch schon ein wenig auf den Stand gebracht, was die längere Pause angeht also will ich einfach direkt an ihren letzten Post anknüpfen und das erste Accessoire für meinen Elfen-Char vorstellen.
Vielleicht erinnert ihr euch ja noch daran, dass ich vor einiger Zeit mal eine Lederrüstung mit Aluminium-Schuppen benietet habe, um daraus eine Rüstung für meinen ehemaligen Halb-Elfen-Char zu konstruieren. 
Wieder einmal habe ich besagte Aluminium-Schuppen zur Verwendung gebracht. Allerdings dieses Mal inklusive Ring-Geflecht und nicht ausschließlich in goldener Farbe. Die zugrunde liegende Idee ist die eines halblangen, asymmetrisch fallenden Mantels.
Das Ergebnis ist ein breiter Ledergurt, welcher auf ein goldenes und ornamentiertes Stoffstück genäht ist und an dem ein Dreieck aus verketteten goldenen und grünen Schuppen hängt. Das ganze wird durch einen weiteren Gurt (ebenfalls aus Leder) über der Schulter gehalten.

Zugegebenermaßen war ich, gerade ob der Farbwahl, zunächst etwas unsicher, was das Ergebnis angeht. Mittlerweile bin ich aber sehr zufrieden damit. Der Mantel gibt dem Elfen noch eine Prise mehr Extravaganz und unterstreicht, gerade bei vollständiger Gewandung, eine gewollte Andersartigkeit von "normalen" Charakteren. 
Wie meistens habe ich auch hier noch Folgepläne was den Ausbau des Accessoires angeht. Zum Beispiel möchte ich das breite Lederstück mit ein paar elfischen Verzierungen punzieren. Davon dann aber mehr, wenn es soweit ist :-).











Sonntag, 5. März 2017

In nomini Ultoris - "heilige" Pistolenarmbrust

Moin wertes Blog-Publikum, ich mal wieder.
Es gibt mal wieder etwas neues für meinen LARP-Ultor-Priester. In der Gruppe, zu der dieser Charakter gehört, hat sich eine kleine aber feine und durchaus LARP-taugliche Pistolen-Armbrust als gern genommene Waffe etabliert. Tatsächlich handelt es sich dabei eigentlich um ein Sport-Modell, dass mit ein paar Modifikationen (entfernen der Zielhilfe und abbau von Kunststoff-Dingen) seines modernen Looks beraubt werden kann. Allerdings war mir das noch nicht genug.
Also habe ich dem Grundgerüst mit Worbla einen etwas klobigeres und gröberes Aussehen verliehen. Der Griff war ursprünglich einem regulären Pistolengriff nachempfunden: also Worbla ;-).
Da ich naturfarbenes Worbla verwendet habe musste das ganze natürlich nachträglich schwarz lackiert werden. Die Wurfarme und den Griff habe ich anschließend zusätzlich mit weißem Kunstleder bezogen: et voila.
Für die Beschriftung auf den Seiten des Schaftes habe ich mich zugegeben etwas bei der Anime-Serie Hellsing inspirieren lassen, es ist aber auch einfach zu passend :-). (Der Spruch ist bereits genau so in unserem Kodex verankert)
Der Lederbezug an der Spitze ist übrigens der Tatsache geschuldet, dass der Bogen über eine Schraube fixiert wird, die sich bei dauerhafter Benutzung schon mal lösen kann. Also habe ich das Schraub-Loch frei gelassen, möchte es aber natürlich eigentlich nicht sehen müssen.

Donnerstag, 16. Februar 2017

Ein Utensilien-Gürtel für den Inquisitor

Es gibt mal wieder einen neuen Gürtel von mir. Dieses Mal ist der Inquisitor dran mit einem Trage-Accessoire ausgestattet zu werden, welches ihm erlaubt alles, was er so im Tagesgeschehen brauchen könnte, bei sich zu haben.
Die, hier etwas hellere, Tasche mit zwei Druckknöpfen ist aus dünnem Ziegenleder, recht flexibel und genäht. Aus dem gleichen Leder sind auch die Riemen für die kleinen Trankflaschen, die in meinem Fall übrigens meistens mit sowas wie Salz, Asche und ähnlichen Dingen gefüllt sind ;-). (Supernatural lässt grüßen)
Die etwas kleinere Tasche und das Riemen-Gitter für den Flachmann sind aus dem gleichen Rindsleder wie der Gürtel selbst und damit etwas robuster.
Hier auf den Bildern noch unbenutzt finden sich an der Seite zwei D-Ringe die für die Anbringung eines noch nicht fertigen Schlagrings und eine Hand-Armbrust gedacht sind. Die Karabiner am unteren Ende tragen dann das Glaubensbuch.
Zumindest letzteres kann man auch bereits auf ein paar vorhandenen Trage-Bildern in einem früheren Post sehen. Allerdings fehlte hier noch die kleinere Tasche unten links und der Gürtel war somit noch nicht fertig.
So, da es sich nun doch langsam aber sicher eingebürgert hat, dass auch ich hier regelmäßig aus meiner Werkstatt berichte, haben Christiane und ich ein paar kleine Umbauten am Blog vorgenommen. Vielleicht ist es euch schon aufgefallen: Aus "Über mich" ist "Über uns" geworden und ihr findet hier nun auch ein paar kurze Worte zu meiner Person. 
Die Projektübersicht-Seite ist aktuell bei uns in Wartung und deshalb deaktiviert ;-).

Freitag, 6. Januar 2017

Ledergürtel für den LARP-Feldeinsatz

Dieses Jahr gleich zwei Blog-Einträge nacheinander von mir und beide drehen sich um den Halb-Elfen ;-).
Gewöhnlich hat jeder LARP-Charakter, der irgendwann mal auf einer Abenteuer-Con unterwegs ist, mindestens einen Ledergürtel. An diesem werden so Dinge wie Beutel und Taschen aber auch Waffenhalter und Geldbörsen untergebracht. Der durchschnittliche "Ein-Riemen-Gürtel" hat sich für mich hier schnell als nur ausreichend geschlagen. Spätestens als ich die Entscheidung getroffen hatte meinem Halb-Elfen einen Bogen und notwendigerweise Pfeile nebst Köcher zu verschaffen, musste da etwas besser geeignetes her.
Also habe ich mich daran gemacht, inspiriert durch ein bei Pinterest gefundenes Artwork, einen Gürtel für meinen Charakter zu entwerfen und umzusetzen. Zwei 4 cm Riemen auf einem deutlich breiteren Lederstück zur Stabilisierung.
Nach einem ersten Feldversuch stellte sich heraus, dass das Leder welches ich für das breitere Stück verwendet habe zu dünn und flexibel ist, um die gedachten Lasten zu halten. Daher habe ich für die aktuelle Fassung eine zweite Lage des gleichen Leders aufgeklebt und vernäht.
Hierdurch hat der Gürtel auch gleich eine schicke "Umrandung" bekommen.
Jetzt habe ich wunderbar Platz einen Pfeilköcher in Halbschräge mit Zwei-Punkt-Halter am Gürtel zu befestigen und gleichzeitig nicht auf Schwert und Messer verzichten zu müssen.
Auch wenn ich zugeben muss, dass ich nunmehr die beiden Einzel-Riemen nochmal weiter einkürzen werde, da diese sich doch etwas arg gedehnt haben. ;-)

Tragefotos überlasse ich auch hier wieder meiner Frau, da gilt der gleiche Grund wie bei den Dreadlocks :-).

Donnerstag, 9. Juni 2016

Gast Post - Ein Bannhandschuh für den Inquisitor

Und ein zweiter Blog von mir als Gast bei Christiane :-).
Wieder aus dem Themenbereich LARP, dieses Mal aber nicht für den Halbelfen sondern für meinen Ultorianischen Inquisitor
Der Gedanke hinter dem Projekt ist eine Art "Bannhandschuh". Der Ultorianer ist regelmäßig auch auf dem Feld anzutreffen und begegnet dort häufiger auch mal einem Untoten, Geist oder sogar Dämon. In einem solchen Moment ist es immer hilfreich ein Bannzeichen in Petto zu haben (natürlich unterstützt mit dem passenden Bannspruch ;-)).

Für die Umsetzung habe ich mir etwas von dem Schnittmuster Know-How meiner Frau geliehen, damit die beiden Teile passend für meine linke Hand werden. Als Material verwende ich etwa 4mm dickes Rindsleder.
"Schnittmuster" für die Bauteile, hier bereits mit Konzept für die Zeichnung auf dem Handrücken.
Den fertigen Handrücken ziert die Schwertwaage, das Symbol Ultors, in der Abwandlung des von uns bespielten Ordens.

Die klassische Teufelsfalle für die Handinnenfläche (Nerd-Alarm: Supernatural lässt grüßen).


Die beiden Einzelteile sind an der Außenkante vernietet und werden über den Handrücken und die Innenkante mit insgesamt drei schmalen Riemen gehalten. Natürlich musste die Zeichnung des Handrückens auch auf den Riemen ihre Entsprechung finden.

Etwas kleiner als eine Schuppenrüstung, aber auch dieses Teil gefällt mir irgendwie und der look den es bekommen hat, passt sehr gut zum Charakter und der zugehörigen Gruppe.

Als nächstes ist - denke ich - wieder etwas für den Halbelfen an der Reihe, da ist ja auch noch ein Gürtel offen, der mir die Schuppenrüstung etwas "in Form" zieht.

Freitag, 20. Mai 2016

Gast Post - "Eine Rüstung für den Halbelfen"

Hallo ihr Leser dieses Blogs, ich bin Christian (nicht Christiane ;-)) und nachdem ihr mich schon von dem einen oder anderen Trage-Foto hier kennt, wollte ich mich auch einmal mit ein paar eigenen Projekten einbringen. (Uuhh mein erster Blog-Post! :-D)

Details zu mir und meinem Hintergrund gibt es demnächst im "Über mich" Bereich.
Hier aber erstmal zum "Wesentlichen": eine Rüstung für den Halbelfen.

Von meinem LARP Charakter, dem Halbelfen Nhahyr hat meine Frau - glaube ich - schon mehrfach erzählt. Insbesondere welche tollen Gewandungen sie mir bisher für ihn geschneidert hat. Allerdings hat man beim LARP mit einer schönen Gewandung zwar ein ambientiges Äußeres, macht es im Kampf aber womöglich nicht lange. Entsprechend habe ich mich schon länger mit der Frage herumgeschlagen, wie ich mir eine etwas dickere Haut zulegen könnte und bin letztendlich über die Schuppen von The Ring Lord gestolpert.

Als Grundgerüst habe ich mich für robustes aber flexibles Leder entschieden, aus dem Christiane mir einen Überwurf genäht hat. Besonderes Augenmerk lag hier auch auf den eingeklappten Nahtkanten. Finde ich sehr schick.

Damit ich die Rüstung möglichst einfach an- und ausziehen kann habe ich es grundsätzlich bei der Überwurf-Form belassen und den "unteren" Verschluss durch Ösen und Lederschnüren realisiert.
Dann begann der eigentliche Löwenanteil an Arbeit: ca. 2.800 Schuppen mit Doppelkopf-Nieten, mit Hammer und Amboss sowie Locheisen, in zueinander versetzten Reihen auf das Leder aufbringen.

Einen Teil unter jedem Arm habe ich dabei frei gelassen, damit sich die Schuppen in der Bewegung nicht miteinander verhaken können.

Wie viel Zeit dieses Unterfangen letztendlich gefressen hat, habe ich nicht mitgerechnet aber es waren definitiv diverse Abende und Wochenendtage über 6 Wochen hinweg.

Hui, das war dann also mein erster Post als Gast hier in dem Gewandungsschmiede-Blog. Bin gespannt auf eure Kommentare und würde mich freuen, wenn es nicht bei einem einzelnen Beitrag meinerseits bleibt. Ideen habe ich auf jeden Fall auch noch im Petto ;-).

Donnerstag, 7. Mai 2015

Neues für die Elfe: Gürtel und Gürteltasche

Neben der Gewandung musste natürlich auch ein neuer Gürtel und eine Tasche her.
Dass der alte braune Gürtel nicht mehr taugt (die Schnalle ist viel zu groß) und bei den vorhandenen Gürteltaschen (immer noch) nichts passendes dabei ist, ist mir natürlich auch erst recht spät aufgefallen ...
Die Gürtelschnalle hatte ich zum Glück noch in meinem Nähkasten liegen und der passenderweise überlange Gürtel war ein Glücksgriff beim spontanen Stadtbummel. :)
Also musste ich nur den Gürtel um die Originalschnalle und den Teil mit den Löchern kürzen, die andere Schnalle festmachen (ein gegengeklebtes Stück Leder, welches ich zur Sicherheit auch noch einmal festgenäht habe) und schon war das Thema erledigt.
Die Gürteltasche ist streng genommen wieder ein Stück, das ich als "quick & dirty" bezeichnen würde. Ich habe sie am Donnerstag vor der Con noch recht spontan aus Lederresten zusammengenäht und auf die schnelle mit Brandmalerei versehen, damit sie wenigstens ein wenig nach was aussieht. Aber es passte alles notwenige rein (Notizbuch, Zauberspruchbuch und alle von mir benötigten Komponenten zur Zauberdarstellung) und sie hat sich im Einsatz absolut bewährt und passte optisch doch eher wie "gehört so" zum Rest. :)

Dienstag, 7. April 2015

der neue Gürtel für die Priesterin oder auch "ich hab immer mein wichtigstes Geraffel dabei"

Da ich vor der Con keine Fotos mehr gemacht und die Kamera während der Con zu Hause vergessen habe, gibt es nun nachträgliche Fotos von dem neuen Gürtel meiner LARP Ultor-Priesterin.
Mein Ziel war es einen Gürtel zu haben, an dem ich immer alles wichtige / kurzfristig benötigte dabei haben kann, ohne extra noch eine weitere Tasche mit mir herum zu schleppen und der möglichst bequem hüftig sitzt ohne mich irgendwie zu behindern. Mit "kurzfristig benötigten" Sachen, meine ich z.B. mein Notizbuch, einen Stift, kleine Räucherstäbchen, meine "Lichtauber" (Mini-Taschenlampe), das Glaubens- und Gebetsbuch, diverse Fläschen mit Inhalt zur Bekämpung chaotischer Kreaturen ;) u.ä. Ich habe natürlich noch mehr carakterspezifische Ausrüstung, aber große Ritale macht man normalerweise nicht mal eben so, sondern bereitet sie vor, d.h. alles, was ich z.B. dafür brauche, kann ich dann bei Bedarf noch auch aus dem Zelt zum Ort des Geschehens holen.
Für den Kleinkram habe ich bisher diverse Gürteltaschen an einem "normalen" Gürtel getragen, was optisch aber eher suboptimal war, da diese viel zu dick auftragen, vor allem wenn man dann im Winter auch noch einen Mantel drüberzieht (und versucht den zuzumachen...). Abgesehen davon haben die Taschen auch nie die wirklich richtige Größe: entweder zu klein oder so groß, dass da noch massig Raum drin frei bleibt und so durch die fehlende Spannung am Verschluss auch hier und da mal ein Kleinteil raushüpft.
Ich weiß gar nicht mehr, wie genau ich sie gefunden habe, aber über die Google-Suche bin ich im Forum der Hobbyschneiderinnen gelandet und habe dort einen Heilergürtel fürs Harry Potter LARP bewundern können, der mir im Grundaufbau als Inspiration für die Umsetzung diente.
Hier zunächst der Gürtel im Ganzen:

Die vier Grundteile bestehen aus ca. 2,5 mm starkem Leder und sind mit Hilfe von Nieten bzw. zum Teil Druckknöpfen über die beiden Ringe miteinander verbunden.
Die Taschen und Halter aus dünnerem Leder sind teils aufgenäht und teils aufgenietet. Auf dem Halter für den Flachmann mit dem Weihwasser habe ich die Silhouette der Schwertwaage eingebrannt, ich fürchte nur, dass man das auf den Fotos gar nicht so gut sieht. Der Schwerthalter am Gürtel ist gekauft (den habe ich nur fürs Foto nicht wieder abgenommen).
Und hier nochmal Fotos im getragenen, voll bestückten Zustand. :)
(Reihenfolge: Vorne - Links - Hinten -Rechts)

Dienstag, 31. März 2015

Flaschenhalter für den Inquisitor

Ein neues Accessoire für den Inquisitor Ultors ist fertig: ein Flaschenhalter aus Leder, zum an den Gürtel hängen. Natürlich mit einer eingebrannten Schwertwaage vorne drauf. ;)
Der Flaschenhalter - für die Flasche mit dem Weihwasser -besteht aus schwarzem Leder (ca. 2,5 mm stark), einigen Nieten und einem Druckknopf und war recht fix zusammen gebastelt. :)

Montag, 3. November 2014

Ein Hüftgürtel für die Zigeunerin - Fotos in Gewandung

Die wirklich tolle Con, auf der wir übers Halloween-Wochenende waren, ist vorbei und dank des guten Wetters gibt es auch Fotos in voller Klamotte mit dem neuen Hüftgürtel. :)

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Ein Hüftgürtel für die Zigeunerin - Perlen, Quasten und Glöckchen

Wesentlich schneller als gedacht, habe ich den Gürtel jetzt komplett fertig gestellt. Motivation ist was tolles. ;D
Neben den eh geplanten aufgestickten Perlen, habe ich die Taschen - genauer die Taschendeckel - noch mit ein wenig Brandmalerei verziert, weil das so gut funktioniert und außerdem Spaß gemacht hat. :)
Die Quasten sind jeweils zweifarbig (lila / dunkelbraun und bordeaux / hellbraun) und so angebracht, dass sie auf meinem Rock auf der jeweils anders-farbigen Bahn aufliegen. Also die lila Quasten auf den roten Rockbahnen und die bordeaux farbenen auf den lila Rockbahnen.
Als Aufhänger für die Quasten habe ich kleine D-Ringe verwendet und an diese jeweils noch ein Glöckchen angebracht. Die Glöckchen habe ich auf dem MPS passend zur dort gekauften bunten Beuteltasche (ebenfalls mit Glöckchen dran) erstanden. :)
Die Con kann also kommen, ich bin bereit. ;) Und mit etwas Glück (passendes Wetter und/oder passendes Licht vorausgesetzt) gibt es hinterher auch nochmal Fotos im getragenen Zustand.

Sonntag, 26. Oktober 2014

Ein Hüftgürtel für die Zigeunerin - Brandmalerei

Da ich nach dem Nähen gestern noch hoch motiviert war an dem Gürtel weiter zu arbeiten, habe ich mich heute direkt an die Verzierung des Mittelstücks gemacht.
Da das Arbeiten mit dem Brandmalkolben auf den Probestücken schon so gut funktioniert hat, sind daraus direkt zwei Diebeskarten mit Vorder- und Rückseite fürs LARP geworden. :D