Posts mit dem Label Nähen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Nähen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 7. Mai 2018

Aktuelle Gewandungsfotos der Elfe

An meiner Gewandung hat sich prinzipiell seit dem Post des neuen Elfenkleides in 2016 nichts  geändert (... das ist ja auch schon wieder 2 Jahre her ... *schock* ) nur gibt es jetzt endlich auch Gewandungsfotos im getragenen Zustand. :D
Was neu ist: Ich trage nun auch Perücke, da meinev derzeit eher bunten Haare nicht zum Charakter passen. ;) Die Perücke werde ich aber in einem separaten Post nochmal behandeln, da ich an der Frisur nochmal etwas ändern möchte. 
Hier nun aber vorerst die aktuellen Bilder:

Mittwoch, 25. April 2018

Die Abenteurer-Gewandung für den Elfen Ithilionn: Gewandungsfotos

Im Post mit dem überarbeiteten Schultermantel gab es ja schon einen Vorgeschmack darauf, wie Christians neue Elfengewandung getragen aussieht. Jetzt gibt es frisch vom letzten Wochenende auch komplette Charakterbilder mit Ohren, Kontaktlinsen, Maske, Makeup und einer neuer Perücke. :)

Montag, 23. April 2018

Anorionn - der Elf aus der Wüste: Stulpen, Kapuze und Gewandungsfotos

Die Gewandung von Anorionn ist fertig und hier gibt es direkt Bilder im getragenen Zustand. :)
Dazu kommen außerdem auch noch Detailaufnahmen der Stulpen und der Kapuze mit den Handstickereien.
Im Vergleich zum letzten Bild an der Puppe habe ich in Rücksprache die Schulterteile der Weste noch einmal angepasst, da sie getragen doch etwas zu breit wirkten.



Freitag, 13. April 2018

Anorionn - der Elf aus der Wüste: Weste und Mantel

Bei uns geht im Zuge von Con-, Festival- und Umzugsvorbereitung grad einiges drunter und drüber, weswegen die Blogposts gerade etwas rar sind. Und die Sachen an denen wir fürs LARP arbeiten sind auch alle etwas größer und umfangreicher. ^^'
Hier gibt es nun aber die beiden zentralen Gewandungsstücke für den Elfen aus der Wüste: die Weste und den Mantel.
Hose und Schärpe sind auch schon fertig, diese gibt es dann aber erst auf dem Bild mit der vollständigen Gewandung.
Die Weste ist wie angekündigt aus handgefärbter Wolle in Rautenköper-Webung, das (hier nicht sichtbare) Innenfutter ist aus gelber Baumwolle.
Der Mantel war ursprünglich ein Tragetuch, dass mir durch das Muster aufgefallen ist. Hier bestand die Schwierigkeit darin, dass der Stoff durch seinen Zweck nur 62 cm lang und dafür über 5 m breit war, so dass ich den Schnitt entsprechend stückeln musste und beim Anzeichnen und Nähen auf den Musterverlauf aufpassen musste. Das hat aber zum Glück ganz gut geklappt, auch wenn vor allem der Rückenteil des Mantels durch die V-Form der Stücke schwieriger war. Gefüttert ist der Mantel mit dunkelrotem Leinen.

Freitag, 30. März 2018

Ein Schwertgehänge für Ithilionn (den Elfen)

Hallo Leute, mal wieder was neues aus der Elfenecke. :-)
Wir haben ja nun schon die diversen neuen Teile der "Outdoor"-Klamotte meines Elfen gesehen:
Die Gewandung an sich,
der passende Gürtel
und ein schöner Schulterbehang.
Allerdings ist der handelsübliche LARP-Charakter unvollständig ohne wenigstens eine Waffe an seiner Seite. Im Falle meines Elfen handelt es sich hier um ein geschwungenes Säbel für den ein- bis zweihändigen Gebrauch. Das schöne Stück gehört selbstverständlich standesgemäß verpackt und am Gürtel aufgehängt.
Also habe ich eine entsprechende Lederscheide genäht und mit Branding verziert und ein Zwei-Punkte-Gehänge genietet um die Scheide entsprechend tragen zu können.
Durch die Gewichtung des LARP-Schwertes ist es notwendig zwei Riemen zu verwenden, damit das Gehänge nicht vorderlastig wird oder unkontrolliert "herumschlackert".

Da mir die Scheide auch mit dem Branding noch etwas zu ungeschmückt wirkte habe ich sie quasi noch nachträglich "gepierced". Die Konstruktion aus Kristallen und Drahtwicklung habe ich übrigens auch selbst gemacht. ;-)

Mittwoch, 7. März 2018

Anorionn - Der Elf aus der Wüste: Der Entwurf

Unser Elfentrüppchen bekommt dieses Jahr Verstärkung von zwei Freunden und für einen von beiden nähe ich die Gewandung. :) (Der andere näht selber.)
Im Gegenteil zum Rest ist es dieses Mal kein "klassischer" Elf aus einem Wald, sondern einer aus der Wüste, die es in unserer Spielwelt gibt, weswegen vor allem die Farben vom sonst vordergründigen Grün abweichen.

Bis auf Hemd und Schuhe bin ich für alle Teile der Gewandung zuständig, das heißt ich nähe die Pluderhose, die Weste, die Armstulpen, den Mantel, die Schärpe und den Kapuzenschal mit Mundschutz.
Der Mantel ist auf dem Entwurf noch in Orange geplant gewesen, wurde aber mittlerweile in der Realität von einem Rot-Orange gemusterten Baumwollstoff abgelöst und wird daher eher rot. Für die Weste und die Stulpen haben wir sonnengelben Rautenköper aus Wolle gewählt.
Die dunkelrote Pluderhose und die Schärpe sind bereits fertig (Bilder folgen).
Die Verzierungen stehen auch noch nicht ganz fest, werden aber wenn dann wahrscheinlich von mir von Hand gestickt. 

Mittwoch, 28. Februar 2018

Kinderkram - eine Windeltasche mit Fledermäusen

Heute gibt es wieder etwas "Kinderkram", allerdings dieses Mal nichts zum Anziehen.
Da es nicht immer notwendig und praktisch ist die ganze Wickeltasche mitzuschleppen, habe ich noch eine Windeltasche für eine kompakte Mitnahme der nötigsten Utensilien genäht.
Der Schnitt ist aus dem E-Book "Lilly Windeltasche". Die Stoffe und Bänder sind Reste von meiner Arbeit an der Wickeltasche. :)

Donnerstag, 22. Februar 2018

Streifen, Lack und Spitze - eine Kosmetiktasche

Heute gibt es wieder mal etwas "alltägliches" von mir.
Ich habe einige Schnittmuster herumliegen, die ich schon lange nähen will und nach dem Rucksack fühlte ich mich genügend dazu animiert, das auch einfach mal zu machen. :)
Außerdem sind diese kleinen Projekte ganz wunderbar zur Resteverwertung geeignet. ;)

Die Kosmetiktasche ist nach dem gleichnamigen Freebook von Farbenmix entstanden und besteht wie bereits angedeutet vollständig aus Stoffen und Kurzwaren, die ich bereits hier hatte. Der Lack-Patch mit dem Kreuz stammt aus einer "Gothic Wundertüte", die wir mal während des Amphi-Festivals in Köln gekauft haben und der seitdem in meiner Patch-Sammlung herumlungerte. ;)
Nicht sinnvoll ablichtbar aber auf dem Foto mit der Innenaufnahme zu erahnen, ist die zusätzlich eingefügte kleine Innentasche mit Klettverschluss (diese ist im Schnitt regulär nicht enthalten).
Ich mag es lieber wenn Kleinkram-Utensilien irgendwie separat verstaut werden können und nicht lose in der Tasche herumfliegen.

Freitag, 9. Februar 2018

City-Rucksack "Nevermore"

Heute gibt es wieder eine Alltags-Näherei von mir: einen kleinen Rucksack aus gruftigem Baumwoll-Stoff mit verschiedenen Motiven und unter anderem auch dem klassischen Raben-Ausruf "Nevermore". ;)
Ich habe letztens festgestellt, dass wir nur recht große Rucksäcke zu Hause haben und habe ich daher auf die Suche nach einem kleinen City-Rucksack gemacht. Die Möglichkeiten waren nach einer Runde Bummeln in der Stadt recht ernüchternd: entweder nicht mein Stil oder für mal eben so zwischendurch viel zu teuer.
Also habe ich nach Schnittmustern gesucht und mich für das Farbenmix Ebook "Hope" entschieden
Beim Nähen des mittelgroßen Rucksacks habe ich gleich ein wenig Bestandsabbau betrieben, denn bis auf den Kordelstopper und die Riemen hatte ich alle Materialien zu Hause.

Der Rucksack verfügt über der großen Haupttasche eine Reißverschlusstasche im Inneren und ein Karabinerband für Schlüssel u.ä. Letzteres ist aus einem Reststück Samtband entstanden.
Die Einarbeitung der Reißverschlusstasche ist in der Anleitung etwas anders vorgesehen, ich habe mich hier auf Grund der guten Erfahrung damit statt dessen aber einfach an die Variante aus meiner Alleskönner-Wickeltasche nach Farbenmix gehalten.
Die Riemen des Rucksacks sind aus Kunstleder. Der Riemen am vorderen Karabinerverschluss ist auch verstellbar, wobei ich bereits festgestellt habe, dass ich den Rucksack wohl doch nie so voll bekommen werde, dass dieses Feature wirklich nötig ist. Die recht fummelige Arbeit hier auch einen Versteller anzubringen hätte ich mir hier also sparen können (ist in der Anleitung auch nicht so vorgesehen). ;)

Montag, 22. Januar 2018

Eine Wickeltunika für den Nachwuchs-Helden

Heute gibt es mal wieder einen Post mit LARP-Gewandung für unseren Nachwuchs, die ich für Silvester genäht habe. Seine erste Gewandung passte ihm großteils noch, nur die Tunika ist bereits zu klein gewesen.
An sich basiert die Wickeltunika genau wie die vorherige auf  dem Schnitt der "Elfentunika" aus der Schnittmustersammlung Zwergenverpackung II von Farbenmix. Allerdings habe ich die Schößchen weggelassen und dafür den oberen Teil verlängert.
Die Tunika ist wieder aus violettem Leinen, dieses mal aber mit grauem Baumwoll-Schrägband eingefasst. Innen wird sie mit Kordeln gebunden, als Knöpfe für Außen habe ich dunkelgraue Kam Snaps verwendet. :)

Für den kleinen Mann ist die Tunika doch noch etwas zu groß geraten, dafür passt sie dann aber hoffentlich auch wieder eine Weile länger. ;)

Dienstag, 16. Januar 2018

Der verbesserte Schultermantel für Ithilionn (den Elfen)

Ein zweites Mal hallo von mir. :-)
Zuletzt habe ich euch meine überarbeitete Version des Ledergürtels gezeigt, der die neue Gewandung für meinen Elfen zusammen halten soll. Heute ist der Schulter-Mantel dran.
Auch hierfür gibt es natürlich eine "vorher" Version.
An der ursprünglichen Version hat mich unter anderem gestört, dass der Leder-Riemen gerne mal von meiner Schulter abgestanden hat, was wohl unter anderem darin begründet war, dass ich den Riemen gerade und nicht an meine Schulter angepasst geschnitten hatte. 
Da ist mir eine Idee gerade recht gekommen, die ich in einem Video von Kamui Cosplay gefunden habe, nämlich mit Frischhaltefolie und Tape ein "Schnittmuster" von meiner Schulter zu erstellen.
Da der nun abgerundete Riemen logischerweise auch eine längere Außenkante erhalten hat, konnte ich nicht anders und habe auch die Menge der Alu-Schuppen in beide Richtungen erweitert. Der Leder-Riemen selbst hat - ähnlich wie der Gürtel - schon von meinen ersten Punzier-Versuchen profitiert. Allerdings ist da noch so schön viel Platz, dass ich mich hier in Zukunft wohl noch etwas mehr austoben werde. ;-)
Dazu dann aber mehr, wenn es soweit ist. Nebenbei findet sich hier nun auch ein Bild von der kompletten Gewandung. Eines vom vollständig ausstaffierten Elfen folgt, wie von meiner Frau schon angemeldet, sobald wir "unsere Spitzohren" ;-) mal wieder ins Feld führen.

Dienstag, 9. Januar 2018

Die Abenteurer-Gewandung für den Elfen Ithilionn - Tunika, Weste und Mantel

Hallo zusammen. :)
Erstmal etwas verspätet noch ein frohes neues Jahr an alle, die dieses Jahr bisher noch nichts von mir gehört haben. Nachdem ich nun endlich heraus gefunden habe, dass das Dawanda-Widget die Probleme beim Blog-Aufruf verursacht hat, kann ich auch wieder schreiben. (Das Widget ist vorerst deaktiviert.)
Christian und ich haben uns letzte Woche an die Fotos für euch gemacht und somit gibt es heute den ersten Teil der neuen Gewandung seines Elfen von mir. (Hier geht es nochmal zum Entwurf.)
Die vollständigen Bilder mit dem aktuellen Stand gibt es dann danach mit Posts von Christian, da er noch ein wenig am Ledergürtel und an dem Schulterstück modifiziert hat.
Allerdings haben wir nun doch erstmal auf das vollständige Elfen-Makeup dazu verzichtet, da wir beide vergessen hatten, dass Christians Bart dafür ja sonst wieder ab muss. ;)
Dafür reichen wir dann aber nochmal Fotos in Aktion nach wenn wir mit den Charakteren mal wieder auf Con waren. :)
Hier nun erstmal die Gewandung selbst, angefangen bei der obersten Schicht - dem Mantel - damit das Vorschau-Bild des Posts vollständig ist. ;)

Der Mantel ist wie geplant ärmellos und vorne offen fallend geschnitten. Der Schnitt ist eine abgespeckte Variante des Seidenmantels aus der Festgarderobe des Elfen. Der Stoff ist feste Baumwolle. Funfact dazu: Laut Etikett ist der Stoff angeblich Teflon-beschichtet ... ob der Elf nun wasserabweisend ist, haben wir aber noch nicht ausprobiert. ;)
Für die Biesen habe ich mir extra nochmal einen weiteren Biesenfuß mit Stichplatte für Kordelbiesen zugelegt, nachdem ich feststellen musste, dass der Stoff für feine Biesen wie beim Seidenmantel nicht geeignet ist. Die Biesen sind also auch entsprechend alle mit Kordel im Inneren unterelegt.

Die Weste darunter kennt ihr bereits: es handelt sich dabei um die alte Weste des Halbelfen, bei der ich den Saum für die neue Gewandung angepasst habe. Der Winkel zu den Seiten und nach hinten ist jetzt spitzer.

Die Tunika ist aus einem weichen und fließend fallenden Hemd-/Anzugstoff, den wir auf dem hiesigen Stoffmarkt gefunden haben. Auch hier basiert der Schnitt auf einem Teil der Festgarderobe des Elfen: der Robe. Allerdings habe ich bei der Erstellung bereits alles, was ich während des Nähens der Robe noch ändern musste (z.B. die Ärmel) mit berücksichtigt, so dass sich dieses Mal keine unerwarteten Probleme mehr ergeben haben.

Die Ärmel können wie bei der Robe bis zum Ellenbogen geöffnet werden. Da der Beleg hier etwas größer ausgefallen ist, habe ich ihn jeweils an den Ecken zusätzlich mit einem Zierstich fixiert.